Safran's Welt

Schon in der Antike war Safran ein Luxusartikel

Er ist eine Krokus-Art, aus deren im Herbst erscheinenden violetten Blüten die Stempel als das ebenfalls Safran genannte Gewürz gewonnen werden.

Jede Blüte enthält einen sich in drei Narben verzweigenden Griffel. Nur diese süß-aromatisch duftenden Stempelfäden werden getrocknet als Gewürz verwendet.
Um ein Kilogramm von Ihnen zu gewinnen, benötigt man etwa 150.000 bis 200.000 Blüten aus einer Anbaufläche von ca. 1.000 Quadratmetern.
Die Ernte ist reine Handarbeit, ein Pflücker schafft 60 bis 80 Gramm am Tag. Deshalb zählt Safran zu den wertvollsten Gewürzen der Welt.

Die Stempelfäden von Safran haben viele heilende Eigenschaften. Es gilt als schmerzstillend und desinfizierend.
Ferner wird Safran nachgesgat, dass es Lebensfreude weckt und für gute Laune sorgt.

Lernen Sie den sogenannten König der Gewürz kennen, erfreuen Sie sich an dieser einzigartigen Köstlichkeit, und lassen Sie sich von dem wundersamen Duft verzaubern.

zurück
Safran's Welt